Ihr Dermatologe / Hautarzt in Wien

Dr. Igor Vujic Hintzerstraße 10, A-1030 Wien
Med3 Ordinationsgemeinschaft

Akne Rosacea / Couperose

“Rosazea (acne rosacea) ist eine kosmetisch störende Erkrankung der Gesichtshaut für die es aber gute Therapie Optionen gibt.”

– Dr. Vujic, Hautarzt in 1030 Wien

Jetzt Termin vereinbaren

 

Rosacea Behandlung bei Hautarzt Dr. Vujic in Wien

Die Rosazea (auch Rosacea, Couperose, Kupferfinne oder Akne rosacea) ist eine chronische entzündliche Erkrankung der Haut. Bei Rosazea Patienten ist vor Allem die Haut im Gesicht befallen. Bei vielen Patienten hat die Erkrankung einen schleichenden Beginn, wird dann aber immer schlimmer. Oft haben die Patienten anfangs nur „rote Äderchen“ im Gesicht die kosmetisch störend sind.


 

Häufige Fragen zur Akne Rosacea

Welche Ursachen hat Rosazea?

Als mögliche Ursache wird ein Zusammenspiel von Genen, dem Immunsystem und Mikroorganismen (Demodex Milben) diskutiert. Die Ursachen der Rosazea sind aber noch immer nicht vollständig geklärt. Es kommt aber schlussendlich durch entzündliche Prozesse zu einem verstärkten Wachstum von kleinen Gefäßen in der Haut.

Welche Symptome findet man bei Rosacea (Akne Rosazea)?

Die Rosacea kann verschiedene Stadien und einen schubhaften Verlauf haben. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu einer Häufung der Schübe und nicht selten zu einem Fortschreiten von niedrigeren zu höheren Stadien.

Stadium 0 und 1 (Rosacea erythematosa): In den frühen Stadien kommt es durch die erweiterten und vermehrten Hautgefäße zu zunächst noch passageren (flüchtigen) Rötungen der Gesichtshaut (Flushing). Bei manchen Patienten wird das Gesicht eher rötlich, bei anderen eher bläulich (livide).

Stadium 2 (Rosacea papulopustulosa): In diesen Stadium haben Rosazea Patienten Akne ähnliche Papeln und Pickeln, die auch mit Gesichtsschwellungen einhergehen können.

Stadium 3 (Phymatöse Rosazea): Das sind die Spätstadien der Rosacea. Durch Gewebsvermehrung entstehen vorwiegend bei Männern knotige Veränderungen an der Nase (Rhinophym), Kinn (Gnatophym), Stirn (Metophym) oder den Ohren (Otophym).

Wichtig ist dass die Rosazea auch die Augen betreffen kann (Opthalmorosazea), wobei es hier zu chronischen Entzündungen der Augenlider kommt und dadurch in manchen Fällen auch das Sehvermögen beeinträchtigt werden kann.

Therapiemöglichkeiten bei Akne Rosazea (Couperose)

Welche Therapie gibt es bei Rosazea (Couperose)?

Zur Behandlung der Rosacea stehen uns heute in Wien viele Therapien zur Verfügung.

Bei milden Formen reichen oft topische Therapien aus die in Form von speziell zusammengemischten Cremes oder Salben vom Patienten selbst aufgetragen werden. Substanzen wie Ivermectin, Metronidazol, Brimonidin, Permethrin haben in Studien eine gute Wirkung gezeigt.

Bei fortgeschrittenen Stadien verordnen wir Patienten oft eine niedrig dosierte antibiotische Therapie mit Minocyclin oder Doxycyclin.

Kann ich als Rosazea Patient selbst etwas tun?

Diät und Essen: Dr. Vujic rät seinen Patienten die an einer Rosazea leiden Speisen zu meiden die zu einer Rötung der Haut (Flushing) führen können (wie Alkohol, scharfes Essen, und sehr heiße Getränke). Oftmals finden die Patienten selbst heraus welche Speisen sie vertragen und welche nicht.

Hautpflege: Die Haut von Patienten mit Rosacea ist oftmals sehr empfindlich. Dr. Vujic rät zur milden Gesichtsreinigung mit einer eigens zusammengemischten Reinigungsmilch die sich bei vielen Patienten bewährt hat. Die direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden. Auf normale Seifen im Gesicht sollten die Patienten verzichten.

 

 


Schlagwörter:

igor vujic md

Dr. Igor Vujic ist am Wörthersee in Kärnten aufgewachsen und hat in Wien studiert. Nach längeren Forschungs- und Arbeitsaufenthalten in den USA, Italien und England ist er wieder zurück in Wien und ist Oberarzt an der Abteilung für Dermatologie der Krankenanstalt Rudolfstiftung.

Als Facharzt für Dermatologie und Venerologie (Hautarzt) und Facharzt für Allgemeinmedizin hat Dr. Vujic ein breitgefächertes medizinisches Wissen. Durch dieses und durch die langjährige Erfahrung in der Klinik und Forschung behandelt er seine Patienten nach dem neuesten Stand der Wissenschaft

Foto: Goran Andric

Warnung! Javascript muss aktiviert sein, damit dieses Formular fehlerfrei funktioniert.

Kontaktformular

 

Durch Klick auf „Anfrage senden“ erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

 

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten nach telefonischer Terminvereinbarung

Adresse:
Hintzerstraße 10, 1030 Wien
MED 3 Ordinationsgemeinschaft

Kontakt:
Tel.: 01 / 710 38 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Benützung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
mehr Infos OK, einverstanden